BLOG

BewusstSein

Dein Blog zu den Themen „Selbstliebe, innerer Frieden und Bewusstsein“

Bewusst

sein

Deine Entscheidung!

- drei Fragen, die dein Leben leichter machen

Wie fühlst du über Entscheidungen?

Entscheidest du spontan aus dem Bauch heraus oder denkst du lieber länger nach und wägst sorgfältig ab, bevor du eine Entscheidung triffst?

Unsere Tage sind vollgepackt mit Entscheidungen. Von trivialen, wie was wir frühstücken, bis hin zu weniger trivialen, wie wem wir unsere Zeit (und Liebe) schenken, bis hin zu, wo und wie wir unser Leben verbringen wollen.

Während unser Unterbewusstsein in Form von Gewohnheiten und eingeübten neuronalen Netzwerken viele von unseren täglichen Entscheidungen übernimmt – und wir damit enden immer dasselbe Müsli zu frühstücken 😉 – gibt es Entscheidungen, die uns gefühlt seit einer Ewigkeit begleiten, in unseren Köpfen herumspuken, jede Menge Gehirnkapazität beanspruchen und doch …sie scheinen einfach zu schwierig, die Konsequenzen zu schwerwiegend, zu lebensverändernd, als dass wir jetzt eine Entscheidung treffen könnten.

Aber hier ist das Ding:

 

„Alles, was wir tun – aber eben auch alles, was wir nicht tun – hat seine Konsequenzen.“

 

Nicht zu entscheiden hat auch enorme Auswirkungen auf unser Leben. Nicht zu entscheiden endlich den Job zu kündigen, der schon am Sonntagabend Bauchschmerzen bereitet, nicht zu entscheiden den Partner zu verlassen, der uns respektlos behandelt, nicht zu entscheiden den Tanzkurs zu machen, nach dem wir uns so sehr sehnen…nicht zu entscheiden hat Konsequenzen.

Und zwar nicht nur die Folgen des fehlenden Handels, sondern auch der innere Zustand an Anspannung, den wir durch das Aufschieben und Herauszögern einer Entscheidung in unserem Geist und Körper kreieren.

* Erste Frage *

Was für ungelöste Fragen trägst du (immer noch) mit dir herum?

Welche Entscheidungen gibt es noch zu treffen? Mit welchen Entscheidungen kannst du deinen Geist und Körper entlasten und dein Leben etwas leichter werden lassen?

Wenn wir versuchen eine Entscheidung zu treffen, ist es wichtig uns vorab zu fragen: In welchem Zustand bin ich gerade?

Stell dir vor du entscheidest, ob du endlich der Person, in die du schon seit Ewigkeiten verschossen bist, deine Liebe gestehen willst. Es macht einen riesigen Unterschied, ob du dich gerade stark und unbesiegbar wie ein Rockstar fühlst, weil du gerade einen 5 Kilometerlauf beendet hast und dein Körper vollgepumpt ist mit dem verrückten, kribbelnden Hormon Adrenalin, oder ob du dich gerade reuevoll und beschämt fühlst, weil du gerade den vierten Schokoriegel gegessen hast und eigentlich abnehmen wolltest.

– Es ist kein Zufall, dass viele von uns ihre/n Ex anrufen, wenn sie betrunken sind 😉

* Zweite Frage *

Wer ist auf deiner inneren Bühne?

Mut oder Sorge? Vertrauen oder Zweifel? Wer trifft gerade die Entscheidung?

Sei sicher allen deinen Anteilen Raum zu geben und ihnen zuzuhören, aber vergiss nicht:

Du bist der BOSS! Die Entscheidung liegt bei DIR! Du entscheidest, ob du dein Leben lebst geleitet von Angst oder Mut! 😉

Und ganz nebenbei… etwas Zweifel wird es immer geben, vor allem dann, wenn die Entscheidung dich aus deiner Komfortzone bewegt…lass nicht zu, dass die Zweifel deine Träume töten!

Bevor wir uns entscheiden kann es weise und hilfreich sein die verschiedenen Auswirkungen zu reflektieren, die unsere Entscheidung auf unser Leben (und das der Personen um uns herum!) hat.

Da uns größere Entscheidungen – vor allem die, die uns als Menschen in unserer Persönlichkeit wachsen lassen – so ziemlich immer aus der Komfortzone schubsen und das Verlassen von bekanntem Terrain sehr leicht Ängste auslösen kann, ist es wichtig nicht im Negativ-Angst-Gedankenstrudel hängen zu bleiben.

Denn wie gesagt, Angst ist nicht immer der beste Ratgeber. Und um dir zu helfen nicht zu viele Runden auf dem Sorgen-Karussell zu drehen und darüber zu grübeln, was alles schief gehen könnte, sondern wieder Klarheit und Weitsicht zu erlangen, stell dir folgende Frage:

* Dritte Frage *

Was würde passieren, wenn es funktioniert?

Welchen Mehrwert könnte die Entscheidung in dein Leben (und vielleicht auch das deiner Liebsten) bringen?

Dieser Gedanke wird dich nicht nur mit deiner ganz persönlichen Vision von einem erfüllten Leben und deinen Zielen verbinden, sondern er kreiert auch die nötige Power und Motivation deine Entscheidung in die Tat umzusetzen.

Egal welche Entscheidungen bei dir zurzeit anstehen – habe keine Angst davor zu entscheiden. Auch wenn es Entscheidungen gibt, die sich stark auf unser Leben auswirken können, hört es mit einer Entscheidung nicht auf. Jede Entscheidung bringt neue Möglichkeiten mit sich und wir können stets unser Leben weiter formen. Du entscheidest jetzt nicht alleine (bei all den Anteilen, die da auf deiner inneren Bühne sind ;)) und wirst auch in der Zukunft Unterstützung haben – ich unterstütze dich natürlich auch gerne.

Und vergiss nicht: Du darfst ausprobieren, Kostproben nehmen, verfeinern und wieder verwerfen. Das Leben ist ein ständiger, kontinuierlicher Prozess und mit deinen Entscheidungen darfst du dein Leben aktiv gestalten und deine Einzigartigkeit der Welt zeigen 😉

P.S.: Die Bilder sind von BHK Femme Collective*

* eine internationale Kooperation von mir und zwei Freundinnen. Wir inspirieren Frauen und bestärken sie darin ihre individuelle Kreativität zu leben und glücklich und erfolgreich ihr Leben zu gestalten.

Lass dich durch unsere Kunst inspirieren:

BLOG

Themenbereiche

Bewusstsein

- bewusst leben -

Innerer Frieden

- mit dir verbinden -

Selbstliebe

- für dich da sein -

About moanamind

Coaching für Unternehmen und Privatpersonen

Info

Fragen? – Kontaktieren Sie mich gerne!